top of page
Suche

Die TOP Orte der Böhmischen Schweiz sind auf dem Kammweg zu finden!

"...Die bekanntesten Orte am Kammweg sind besser zu meiden. Es ist dort überlaufen und überteuert und Du wirst zum Schluss so oder so feststellen, dass sie über einen Filter auf Instagram besser aussahen..."


Aber hey, Moment mal! Wenn Dir das durch den Kopf geht, dann schalte gleich das Programm um!

Das, was in anderen Nationalparken vielleicht gelten kann, musst Du in der Böhmischen Schweiz und im Lausitzer Gebirge nicht befürchten. Mache Dich entspannt, ohne Vorurteile auf den Weg zu all den wunderbaren Orten, die Du vielleicht aus den Fotos von Jakub Fišer alias Kubajszcom kennst.

Und weißt Du was? Wir schauen uns diese gemeinsam an (der Kammweg hat manches an Abenteuer und Zauber zu bieten, schau Dir das Video an)!



Gleich am Anfang des mit weiteren Abschnitten neu verknüpften Fernwanderweges darfst Du die Tyssaer Wände nicht verfehlen. Es geht auch kaum, wenn Du in Tisá startest. Der Kammweg verläuft an deren südlicher Kante, aber es lohnt sich, sich auch in die Mitte der Felsenstadt zu verirren, die Du auf zwei markierten Rundwegen erkunden kannst. Im Winter sieht es hier wie in einem Märchen aus (und nicht nur eins davon wurde hier gedreht, zum Beispiel die weltbekannten „Chroniken von Narnia“), im Sommer werden die hohen Sandsteinfelstürme zu einem unwiderstehlichen Anziehungspunkt für die Bergsteiger.


turisté na cestě do Tiských stěn
Die Tyssaer Wände sind ein magisches Labyrinth von Felsen unterschiedlicher Formen

Nach Tisá und dem erholsamen Ort Ostrov beginnst Du zur weiteren Dominante des Kammwegs zu steigen. Der Hohe Schneeberg ist der größte Tafelberg bei uns, was direkt dazu einlädt, auf dem Berg, der eigentlich eine Tafel ist, zum Essen zu decken und selbst in der Wildnis auf schön zivilisierte Weise etwas zu sich zu nehmen. Dazu empfehlen wir zum Beispiel den Dresdner Aussichtspunkt.


kamenná rozhledna s jezírkem a ženou, která si ji fotí
Auf dem Hohen Schneeberg steht der älteste Aussichtsturm in Tschechien

Nach einem langen Abstieg vom Hohen Schneeberg durch den Wald kommst Du direkt inmitten im „Herzen des Nordens“ an. Děčín ist göttlich (so steht es auch in seinem offiziellen Slogan), unter anderem deswegen, weil es gelungen ist, die hiesige ausgedehnte Schlossanlage einschließlich der imposanten Gärten und des einmaligen Rosengartens nach einem halben Jahrhundert kommunistischer Devastation zu rekonstruieren und heute ist das Schloss ein kultureller Mittelpunkt. Besuche eine der Besichtigungsrouten, verkoste das tschechische Eis Bombato im Café Freska oder mach einen Abstecher vom Kammweg und feiere die Hochzeit...


mladý muž u zábradlí obdivuje výhled na kaňon Labe a děčínský zámek
Die Ausblicke von der Schäferwand auf Děčín sind lohnenswert

Achtung, nach einer richtigen Portion Kultur erwartet Dich wieder etwas Aufstieg. Vom Quaderberg führt Dich der Kammweg, treu seinem Namen, auf dem Rosenkamm entlang, der sich beim Sonnenuntergang rosa einfärbt. Wenn Du auch etwas rosa oder rot werden möchtest, kannst Du auf den örtlichen Laufstrecken laufen:), aber laufe auf jeden Fall bis zum Belvedere, von wo sich ein Panoramablick auf die Elbschlucht (die größte Sandsteinschlucht Europas) anbietet. Vielleicht wanderst Du mit jemandem, den Du beeindrucken willst. Die hiesige Sala Terrena ist der perfekte Ort für eine wichtige Rede (ob emotional oder politisch). Hm... sieht aus, als ginge es auf diesem Abschnitt des Kammwegs nur ums Erröten...


skalnata vyhlidka ktera se tyci vysoko nad rekou Labe
Die Rosaaussicht gehört zu den schönsten Orten der Region

Lass uns doch noch höher steigen! Auf die Spitze des Janover Aussichtsturms, von dem aus man das Schönste aus der Böhmischen Schweiz und einen Teil des Lausitzer Gebirges überblicken und sogar die Tafelberge im benachbarten Deutschland sehen kann. Die moderne Eisenkonstruktion des Turms macht die Besteigung zu einem Adrenalinerlebnis. Besteige ihn nur nicht bei Eis, Regen, Schnee, Sturm und starkem Wind!


Der Blick vom Aussichtsturm in Janov zu den sächsischen Tafelbergen

Zum nächsten Höhepunkt des Kammwegs musst Du diesmal hinuntersteigen. An Kamenice-Klammen kannst Du nicht einfach vorbei gehen. Eine Bootsfahrt auf dem Flüsschen Kamenice in einer engen Klamm, zwischen mit Moos und Farn bewachsenen Felsen ist ein Initiationserlebnis in der Böhmischen Schweiz und gehört untrennbar dazu. Ein Jahr nach dem verheerenden Waldbrand ist erst mal nur die Wilde Klamm geöffnet, so dass der Abstecher vom Kammweg nicht so weit ist.


Dann geht es über Mezná hinauf zu einem weiteren Schatz auf dem Weg. Auf dem Schauenstein, den man Räuberberg nannte, wird vielleicht ein Schatz versteckt sein. Für eine Suche wirst Du aber keine Zeit haben. Du musst die Hände fest um die Leitersprossen klammern und auf den Weg achten, der zwar anstrengend ist, aber zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Böhmischen Schweiz führt.


muž studuje mapu na skalní vyhlídce
Erklimmt das Aussichtsplateau vom Schauenstein früh am Morgen

Es gibt nie genug Aussichtspunkte, genieße also die drei nächsten, den Rudolfstein, die Wilhelminenwand und den Marienfelsen. Die Jetřichovicer Aussichtspunkte gehören zu den am meisten fotogenen Orten des Kammwegs. Es kann passieren, dass Du die befürchteten Touristenscharen hier tatsächlich antriffst, und zwar auch früh am Morgen oder am Abend, denn gerade da sind die Aussichten am schönsten.


vyhlídkovy altan se schody na skalnatem ostrohu
Der Marienfelsen – eine Ikone der Böhmischen Schweiz

Wenn Du nach all den Ausblicken wieder tief in den Wald eintauchen willst, nimm die gelbe Abzweigung vom Kammweg zur Grundmühle. Auch hier kann es viele Menschen geben, denn die Grundmühle war schon oft auf der Leinwand zu sehen, sie ist wunderbar romantisch und einmal im Jahr finden hier die "Tage des Waldhandwerks" statt, die auf jeden Fall einen Abstecher wert sind.

Nach der Rückkehr auf den Kammweg erwartet Dich ein weiterer TOP Ort, oder besser gesagt ein ganzes Tal. Durch das Paulinental kommst Du zu dem Zwergfelsen bei Rynartice und auf den bei Fotografen beliebten Kreuzberg, von dem aus Du die Aussichtspunkte bei Jetřichovice einmal aus der Ferne betrachten kannst. Über die Engen Stiege und die wenig bekannte, aber unglaublich zerklüftete Felsenstadt wanderst Du dann an Doubice vorbei ins Khaatal.


Die Engen Stiege führen Dich durch eine Felsschlucht bei Tokáň

Danach erwartet Dich die letzte Etappe des Kammwegs, der schon den westlichen Teil des Lausitzer Gebirges berührt. In Krásná Lípa musst Du unbedingt bei uns, im Haus der Böhmischen Schweiz, vorbeikommen. Am Ende jedes Fernwanderweges ist es immer gut an Geschenke für diejenigen zu denken, die man zu Hause gelassen hat. In unserem Informationszentrum findest Du davon viele regionale Originale.

Wenn Du noch Kraft hast, kannst Du zur Windmühle Světlík einen Abstecher machen und auch den Stollen St. Johannes Evangelist besichtigen. Der Kammweg führt Dich dann, wie gewöhnlich, vom Tal bergauf, auf einem der schönsten Kreuzwege entlang, über den Tannenberg, wo Du vom Aussichtsturm auf alle sechs Etappen zurückblicken kannst, und dann zum Schluss auf den Tollenstein, wo Du das alles zufrieden mit einem schneidigen Bier Kocour in der hiesigen beliebten Gaststätte hinunterspülen kannst.

Tja, der Kammweg ist einfach ein großes Abenteuer, ein TOP Erlebnis vom Anfang bis zum Ende!

97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page